Pro Baltikum

Pro Baltikum wurde im Juni 1991 als schweizerische Vereinigung zur Unterstützung der drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen gegründet. Den Kern der Aktionsgemeinschaft bilden 120 aktive und ehemalige Mitglieder der Eidg. Räte aus allen Fraktionen (Stand April 2006). Dazu kommen zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur der Schweiz. Pro Baltikum ist als parlamentarische Gruppe der Bundesversammlung offiziell registriert.

Pro Baltikum hat sich bei den Schweizer Behörden erfolgreich für die unverzügliche Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zu den baltischen Staaten, eine aktive Aufbauhilfe und den Abschluss zahlreicher zwischenstaatlicher Abkommen bis zur Aufhebung des Visum-Zwangs eingesetzt.

Pro Baltikum fordert eine aktive und offene Politik für nachhaltige Beziehungen auf allen staatlichen und nichtstaatlichen Ebenen von Politik, Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft.

Pro Baltikum unterstützt aktiv die Anstrengungen der drei baltischen Staaten für ihren staatlichen und gesellschaftlichen Wiederaufbau auf der Basis der rechtsstaatlichen Demokratie. Dazu gehört auch die Förderung der Kooperation von Estland, Lettland und Litauen auf allen Gebieten, sowie deren Integration in die Gemeinschaft der west- und mitteleuropäischen Völkergemeinschaft.

Pro Baltikum pflegt und vermittelt Kontakte besonders auf den Gebieten von Politik, Wissenschaft und Kultur in der Schweiz und in den baltischen Staaten. Die Informationstätigkeit umfasst gegenseitig die Schweiz wie auch Estland, Lettland und Litauen

Pro Baltikum arbeitet dabei auch mit andern Organisationen ähnlicher Zielsetzung in der Schweiz und in andern Ländern zusammen.

Pro Baltikum wird präsidiert von Prof. Dr. Felix Gutzwiller, Ständerat des Kantons Zürich. Die Geschäftsführung besorgt Hans Graf, lic.iur., a. Bezirksrat, Grüningen. Das Sekretariat befindet sich in Stäfa.